Neurologie | Neurologe

Wir informieren Sie auf dieser Seite gerne darüber, was ein Neurologe ist, und bei welchen Beschwerden Sie eine neurologische Untersuchung durchführen lassen sollten.

Was ist ein Neurologe?

Der Neurologe ist auf Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks, der Arm- und Bein-Nerven (periphere Nerven) und der Muskel spezialisiert.
Hierfür hat er nach dem Medizinstudium eine mindestens fünfjährige Facharzt-Weiterbildung absolviert, die auch eine einjährige Tätigkeit an einer psychiatrischen Klinik einschließt.

Welche Symptome führen zum Neurologen (eine Auswahl):

  • Kopf- und Gesichtsschmerzen
  • Schwindel, Benommenheitsgefühl
  • Gefühlsstörung der Haut (Kribbeln, Pelzigkeit, Taubheitsgefühle)
  • Arm- und Handschmerzen
  • Gangunsicherheit
  • Bandscheibenvorfall
  • Zittern
  • Migräne

Welche Untersuchungen macht der Neurologe?

  • EEG =Hirnstromkurven (gibt z.B. Hinweise für eine Epilepsie)
  • Evozierte Potentiale (zur Prüfung des Rückenmarks, der Hör- und Sehbahn)
  • Messung der Nervenleitgeschwindigkeit (wie schnell leitet ein Nervenstrang eine Information durch den Körper)
  • Doppler-Sonographie (Durchblutung der Hals- und Kopfgefäße)

Für Fragen zu neurologischen Symptomen oder zu Untersuchungen steht Ihnen unser Praxisteam jederzeit gerne zur Verfügung.